CategoriesThaiküche

Thailändische Reisnudelsuppe für 4 Personen

Zutaten:
200 g Reisbandnudeln
2 rote Chilischoten
1 1/4 l Hühnerfond
Salz
1 El helle Sojasauce
2 El Limettensaft
2 Tl Zucker
4 Knoblauchzehen
1 El Erdnussöl
150 g Bohnensprossen,
1 Frühlingszwiebel und etwas Koriandergrün zum Garnieren.

Zubereitung
Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten (plus Garzeit)

Pro Portion ca. 248 kcal/1036 kJ

  1. Die Reisnudeln 25 Minuten in heißem Wasser ein­weichen. Anschließend das Wasser abgießen und die Nudeln beiseite stellen.
  2. Die Chilischoten waschen, entkernen und klein hacken. Den Hühnerfond in einem großen Topf zum Kochen bringen. Salz, Sojasauce, Limettensaft, Chilischoten und Zucker zum Fond geben. Das Ganze 10 Minuten köcheln lassen, die Reisnudeln dazugeben und weitere 3 Minuten sanft köcheln lassen.
  3. Knoblauch schälen und in grobe Stücke ha­cken. Den Wok erhitzen, dann das Öl hineingießen. Sobald es heiß genug ist, Knoblauch dazugeben und unter Rühren braten, bis er zu bräunen beginnt. Sofort herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
  4. Die Suppe in Schalen füllen, mit dem gerösteten Knoblauch bestreuen, mit Bohnensprossen, der fein gehackten Frühlingszwiebel und dem Koriander garnieren und sofort servieren.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.